Krankenhaus Mara

 
Suchen
16.10.2012

Bronze für Mara – Krankenhaus für Maßnahmen zur Händehygiene ausgezeichnet


Hygienefachkraft Doris Ayari, der kaufmännische Direktor Rolf Eickholt, Pflegedirektor Christoph Schmidt und Dr. med. Ulrich Pfaff (v.l.) haben es schwarz auf weiß: Das Krankenhaus Mara wurde für die Maßnahmen zur Händehygiene ausgezeichnet.

Das Krankenhaus Mara in Bielefeld-Bethel wurde durch die „Aktion saubere Hände“ für seine Maßnahmen zur Händehygiene mit einem Zertifikat in Bronze ausgezeichnet. Damit wird neben der aktiven Teilnahme an der Aktion auch positiv bewertet, wo und wie viele Spender zur Händedesinfektion vorhanden sind, wie hoch der Verbrauch an Händedesinfektionsmitteln ist, ob eine Lenkungsgruppe  zur Umsetzung der „Aktion Saubere Hände“ installiert ist und jährliche Aktionstage sowie Fortbildungen zu wechselnden Hygienethemen für Mitarbeitende durchgeführt werden. Außerdem muss für eine Auszeichnung die Teilnahme an Veranstaltungen nachgewiesen werden, die überregionalen Erfahrungsaustausch ermöglichen.

„Wir möchten uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die durch ihre Teilnahme und Motivation diese Auszeichnung ermöglicht haben“, sagt Doris Ayari, Hygienefachkraft im Krankenhaus Mara. Bei der Händehygiene handele es sich um die einfachste, schnellste und auch kostengünstigste Methode, um Infektionen zu vermeiden. Dr. med. Ulrich Pfaff, leitender Abteilungsarzt, erklärt: „Es ist der wichtigste Faktor, um die Übertragung von Patient zu Patient zu vermeiden.“ Pflegedirektor Christoph Schmidt spricht für die Berufsgruppe, die besonders viel Kontakt zu den Patienten hat: „Unsere Patienten können erwarten, dass wir im Bereich der Hygiene gut und engagiert arbeiten.“ Auch aus wirtschaftlicher Sicht lohne sich ein hoher Verbrauch an Desinfektionsmitteln, sagt Rolf Eickholt, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses: „Damit senken wir Kosten präventiv, die ansonsten durch Infektionen entstehen könnten.“ Dr. Pfaff resümiert: „Jetzt gehören wir in Deutschland bereits zu den besten 25 Prozent. Aber wir wollen noch besser werden!“


© 2018 Krankenhaus Mara